Unsere bisherige Arbeit

Sommer 2016
Frakaport & Karamanlis/Sindos, Softex/Thessaloniki und Lagkadikia

Erster Transport mit drei Fahrzeugen, voll mit Hilfsgütern, nach Nordgriechenland.
An Bord: Schlafsäcke, Isomatten, Sommerkleidung, Windeln, Duschgel. Aber auch zwei Gruppenzelte hatten wir dabei.
Insgesamt waren es rund 8 Tonnen, die wir in die Camps Frakaport & Karamanlis/Sindos, Softex/Thessaloniki und Lagkadikia in Nordgriechenland gebracht haben.

Oktober 2016
Sindos/Thessaloniki

Zweite Fahrt. Ein voll beladener 7,5 Tonner mit Kleidung, Decken, Schuhe,Wärmflaschen und Thermoskannen, Schuhe.
Übergeben haben wir die Hilfsgüter der Hilfsorganisation Swisscross, die sich großartig um das dortige Camp gekümmert hat.  

Vor Ort haben wir zusätzlich dringend benötigte Sachen wie Mückenschutz, Windeln und Nahrungsmittel, Winterjacken, Socken und Schuhe gekauft.

Serres

Wir haben in Serres eine große Anzahl von Decken (es werden wohl rund 3-400 gewesen sein), Schuhe, Kinder- und Jugendbekleidung für Herbst und Winder, Wolle, Stifte, Nähzeug, Schulhefte und einiges mehr übergeben.
In Serres lebten rund 100 jesidische Familien, die unter anderem von der Organisation Lifting Hands betreut wurden.
 

November 2016
Sindos/Thessaloniki

Unser dritter Transport sollte etwas größer werden. Gemeinsam mit der schweizer Organisation "Hope Collectors" führten wir diesen Transport mit einem Sattelschlepper durch.
Die Kosten für die Trucks haben die Schweizer übernommen.
Tolle Menschen aus dem Speditionswesen haben den ersten LKW für Hamburg organisiert.

Wir haben uns für den Transport per Spedition entschieden, um möglichst viele Güter auf einmal befördern zu können und weil es deutlich günstiger ist, als selber zu fahren.


68 Paletten, fast 1000 Pakete und Plastiksäcke, haben wir abgeladen und die Gebinde per Hand in den LKW gestapelt, um möglichst viel transportieren zu können.

An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an unseren Bündnispartner Hanseatic Help e.V., die uns nicht nur Lagerplatz zur Verfügung gestellt haben, sondern auch eine Vielzahl von Hilfsgütern, darunter rund 1200 Wärmflaschen und 180 Thermoskannen.

Ziel war auch hier das Camp Sindos bei Thessaloniki.

 

Frühjahr Mai/Juni 2017
Kilkis, Polikastro, Nea Kavala

Die Bedarfe machen Die Not macht auch nicht vor Krankenhäusern und medizinischen Notfallzentren halt.
Rund 1,5 Tonnen medizinischer Hilfsgüter, darunter jede Menge Verbandsstoffe, Kindernahrung aber auch medizinische Geräte, OP-Besteck sowie Werkzeuge für die Versorgung mit Gipsverbänden hatten wir dabei.
Übergeben haben wir die Hilfsgüter an das Krankenhaus Kilkis sowie an das Notfallzentrum in Polikastro.

Ebenso mit auf dem LKW: Stoffe, eine Nähmaschine, Sommerkleidung und Hygieneprodukte, die von der Hilfsorganisation "Drops in the Ocean" entgegen genommen und den Bewohnern des Camps Nea Kavala zur Verfügung  gestellt wurden.
 

November 2017

Und wieder sind wir vor Ort in Nordgriechenland.
Im Gepäck haben wir rund 2,2 Tonnen Winterbekleidung, medzinische Hilfsgüter und Kinderfahrzeuge wie Bobbycars, Kettcars, Roller, Skatebords u.sw.

Open Culture Center Polikastro

Kinderfahrzeuge für ein Familienzentrum! Die Freude und auch die Überraschung waren riesig, hatte doch niemand damit gerechnet, dass es so viele und so tolle Spielgeräte für die ganz Kleinen sein werden.
Es ging auch ganz schnell, da saßen schon die ersten Kinder auf Bobby- und Kettcar. Doch leider musste alles erstmal verstaut werden. Der Raum zum Fahren ist zu eng und draussen regnet es seit Tagen ohne Unterlass. Herzlichen Dank sollen wir allen Spendern ausrichten, die das möglich gemacht haben!

 

Medical Health Center in Policastro.
 

Der leitende Arzt Dr. Prperidis freute sich schon, uns kennenzulernen und war extra am Sonntag ins Health Center gekommen.
Als es ans Ausladen ging, kam er persönlich mit auf die Ladefläche und fasste mit an. Die Begeisterung beim gesamten Team war deutlich zu spüren, nicht zuletzt auch über das mitgebrachte medizinische Absauggerät, aber auch über die vielen Verbände, Spritzen, Kompressen und Handschuhe. Auch die Menge an Desinfektionsmitteln wurde freudig aufgenommen.

Camp Nea Kavala

Die NGO Dråpen i Havet / A Drop In The Ocean hatte uns eine exakte Bedarfsliste geschickt, um den Bewohnern des Camps über den Winter zu helfen. Die Sachen wurden ebenfalls sehr freudig entgegen genommen.

 

Winter 2017/2018

Frachtbrücke Lesbos


Dezember 2017

Lesbos

 

Aufgrund der extrem schlechten Versorgungslage der Geflüchteten auf Lesbos entschließen wir uns, nun zügig Transporte per Spedition durchzuführen. An Bord: knapp 400kg Winterkleidung und Wärmflaschen!

 

 

Januar 2018 
Lesbos


Gemeinsam mit ResCo International und Hanseatic Help haben wir  70 Doppelstockbetten sowie 10 Paletten mit Winterjacken und -hosen, Schlafsäcken, Decken, Jeans und vielem mehr nach Lesbos geschickt. Einen ganzen 40 Tonner voll mit Hilfsgütern.


 

Februar 2018

Lesbos & Chios

16 Paletten, beladen mit vielerlei Hilfsgütern die auf Lesbos und Chios dringend gebraucht wurden. In erster Linie wieder Winterkleidung und Decken, aber auch Zelte (darunter ein 8-Personen-Zelt), Schlafsäcke, 2500 Windeln usw.

3 Monate unter Volldampf waren das..
70 Doppelstockbetten, 140 Matratzen, 34 Paletten diverser Hilfsgüter konnten wir bei unserer Lesbos-Winterhilfe-Aktion auf die Reise schicken. Zum Schluss mehr als zwei volle Sattelzüge, beladen mit Solidarität und Menschlichkeit.



 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Grosseholz und Westwind Hamburg e.V.