Winter in Nordgriechenland

Man stellt sich Griechenland gerne als warmes Urlaubsland vor, doch auch dort herrscht der Winter.
Die Bilder stammen vom 30.11.16 und zeigen das Camp Petros Olympos.
 

Angekommen in Sindos

Es ist geschafft, am 28. November 2016 kam der Truck endlich in Sindos an und wurde sogleich von fleissigen Helfern ausgeladen.
Jetzt kann es an die Verteilung gehen,  gerade jetzt ist es auch dringend notwendig, dass die warme Kleidung bei den Menschen ankommt.

Beladung des Trucks in Hamburg

Unser dritter Transport sollte etwa größer werden. Gemeinsam mit der schweizer Organisation "Hope Collectors" planten wir zwei Transporte. Einer aus der Schweiz, einer aus Hamburg.
Die Kosten für die Trucks haben die Schweizer übernommen.
Tolle Menschen aus dem Speditionswesen haben den ersten LKW für Hamburg organisiert.

Wir haben uns für den Transport per Spedition entschieden, um möglichst viele Güter auf einmal befördern zu können und weil es deutlich günstiger ist, als selber zu fahren.

Am 23. November war es dann also so weit. Um kurz vor 9 Uhr fuhr der LKW auf den Hof und los ging es mit vereinten Kräften der vielen Helfer.
In ungefähr 3,5 Stunden war der Lastzug beladen.
68 Paletten, fast 1000 Pakete und Plastiksäcke,  haben wir abgeladen und die Gebinde per Hand in den LKW gestapelt, um möglichst viel transportieren zu können.

Schliesslich leben immer noch mehr als 50.000 Menschen unter schlechten Bedingungen in Griechenland. Der Winter ist auch dort längst eingebrochen und es ist kalt geworden.

Heizen ist nur in den seltensten Fällen möglich, so dass die Menschen darauf angewiesen sind, sich anders warm zu halten.

An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an unseren Bündnispartner Hanseatic Help e.V., die uns nicht nur Lagerplatz zur Verfügung gestellt haben, sondern auch eine Vielzahl von Hilfsgütern, darunter rund 1200 Wärmflaschen und 180 Thermoskannen.

Vielen Dank auch an die Macher von Westwind Hamburg e.V. - für die Idee, der Organisation, und des einfach machens.

Und natürlich vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, dieses Projekt wahr werden zu lassen.
 

Abholungen aus Mönchengladbach und Werder/Ferch bei Potsdam

Am 9. und 10.11. waren Helge und Christian mit einem 18-Tonner unterwegs, um Spenden einzusammeln.
Von Hamburg nach Mönchengladbach, wieder zurück um abzuladen,
von Hamburg nach Ferch bei Potsdam und wieder zurück.

Ein paar Zahlen:
1600 Km wurden dabei in drei Tagen zurück gelegt. 480 Stoffballlen, Nähmaschinen und Garne sowie 17 Paletten Winterkleidung aus der Kleiderkammer Ferch konnten wir so einsammeln.
Gekostet hat die  Aktion rund 1200 € an Miete, Sprit und Maut.

Besonders bemerkenswert finden wir die Ehrenamtlichen aus Ferch, die in einer Mammutaktion die Reste ihrer Kleiderkammer, die leider aufgrund der Schliessung der dortigen Unterkunft aufgelöst werden musste, verpackt, auf Paletten gestapelt  und für uns vorbeitet haben.
So manches musste miteinander abgestimmt werden, einige Hürden tauchten auf, und doch war es am Ende so, dass alles professionell gelöst wurde.
Ganz herzlichen Dank an das Team! Ihr seid wunderbar!


Wunderbar finden wir auch die Spenden aus der Heilandskirche in Winterhude, die mal eben schnell für uns gesammelt wurden.
Etliche Säcke mit Winterkleidung, davon einiges sehr, sehr hochwertig, haben wir dort abgeholt.

Nicht zuletzt bleibt noch zu erwähnen, dass wir von unseren Partnern und Freunden von Hanseatic Help 1500 Wärmflaschen und darüber hinaus eine Vielzahl von Thermoskannen mit auf den Weg geschickt bekommen. Insgesamt werden es rund 15 Paletten mit Winterkleidung sein, die uns Hanseatic Help übergeben wird.
Auch hier ein Riesen-Dankeschön!

Was bleibt vorerst? Wir können Hilfe gebrauchen: beim Laden und auch finanziell.

 

Es geht voran!

So langsam füllt sich der Container.

Eine großzügige Flensburger Spenderin hat aus einer Firmenauflösung 480 Stoffballen aufgekauft, die wir mit nach Griechenland nehmen können.  Dazu kommen noch etliche Garnrollen und einige Nähmaschinen.

Allein mit dem Material können drei Unterkünfte eigene Schneidereien aufbauen. Das  ist  wunderbar!
Wieder ein Stück Autonomie für die Menschen dort!

Aus einer Brandenburger Kleiderkammer erhalten wir rund 15 qm Winterkleidung und Schuhe, das dortige Camp wird geschlossen und die Kleidung daher dort nicht mehr gebraucht. Statt den Reisswolf zu füttern bringen wir die Sachen nun nach Griechenland.

Eine Frau aus Köln bringt uns einen ganzen VW-Bus voll mit Spenden.

Wir bekommen Paletten mit Wärmflaschen und Thermoskannen.

Wunderbar, wie die Drähte zusammenführen und sich die Netzwerke immer weiter verknüpfen.

Doch wir brauchen auch noch finanzielle Unterstützung:

https://www.betterplace.org/de/projects/49556-hamburger-hilfskonvois-idomeni-ist-uberall-nordgriechenlandhilfe

Der nächste Transport befindet sich in der Vorbereitung.

Aufruf!

Winterkleider Spenden für Transport nach Nordgriechenland

In den griechischen Flüchtlingscamps in der Region rund um Thessaloniki ist die Not groß. Der Winter steht bevor, es wird immer kälter. Die Menschen leben in ungeheizten Zelten und haben kaum eine Möglichkeit sich aufzuwärmen. Gleichzeitig fehlt es an warmer Kleidung und Schuhen für Männer, Frauen und Kinder.

 

Die Organisation Swisscross.help, Hope collectors und das Hamburger Bündnis ‚Hamburger Hilfskonvoi‘ tun sich nun zusammen, um zwei weitere Transporte nach Sindos bei Thessaloniki/Griechenland durchzuführen.

Zwei 40“ Container sollen mit Winterkleidung und Schuhen beladen werden: ein Container soll von Hamburg aus auf den Weg nach Griechenland geschickt werden; ein weiterer 40‘‘ Container wird von Basel aus auf den Weg nach Sindos gebracht.


Im Oktober konnten schon bei einer gemeinsamen Aktion rund 1200 Menschen mit Decken und Schlafsäcken versorgt werden. Doch das ist bei weitem nicht genug. Es fehlt Winterkleidung, ganz besonders Männerhosen und weitere Männerkleidung (möglichst in kleinen Größen).

Darum sammeln wir in der Region Hamburg und in Basel in der Schweiz ganz dringend ab sofort bis 15. November 2016:

 

  • Winterkleidung

  • Schuhe

  • Herrenhosen

 

Annahmestellen sind wie folgt

Hamburg – Hanseatic Help

Grosse Elbstrasse 264

22767 Hamburg

 

Basel - Panalpina Ltd (4. Stock Reception)

Marcel Merz

Viaduktstrasse 24

4002 Basel

 

C. Beurret

Hauptstrasse 24

5064 Wittnau /AG

 

Damit wir die beiden Container auch wirklich füllen können, sind wir auf eure Winterkleider Spenden angewiesen, Ebenso ist jeder Euro und Franken herzlich willkommen, um die Transporte zu finanzieren.

 

Für CHF Spenden

 

Konto: 0885-469640-01-4

IBAN: CH67 0588 1046 9640 0100 4

SWIFT: AHHBCH22XXX

 

C.Beurret

Nell`s GmbH

Hauptstrasse 48

5064 Wittnau

 

Für Euro Spenden

 

Westwind Hamburg e.V. (anerkannt als gemeinnütziger Verein)
Konto-Nr. 2030528200
IBAN DE54 4306 0967 2030 5282 00
BIC: GENODEM1GLS
Stichwort: Hamburger Hilfskonvoi

Oder über Betterplace:
https://www.betterplace.org/de/projects/49556-hamburger-hilfskonvois-idomeni-ist-uberall-nordgriechenlandhilfe

 

 



 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christian Grosseholz