Solidarisches Handeln - Hand in Hand

Nach Kriegsbeginn haben wir Kontakt zu kirchlichen und anderen Nicht-Regierungsorganisationen in Polen aufgebaut, mit denen wir partnerschaftlich zusammen arbeiten. 

Geflüchtete brauchen unser aller Hilfe

Viele große und kleine Gemeinden haben schutzsuchende Menschen aus der Ukraine aufgenommen und sie in Gemeindehäusern, Turnhallen, Hotels und privat aufgenommen. Die Versorgung dieser Menschen stellt die Zivilgesellschaft vor große Herausforderungen, auch finanziell. Nachdem wir Anfang März noch Lebensmittel und Hygieneartikel aus Deutschland liefern konnten, sind wir nun dazu übergegangen, über unsere Partner 
bedarfsgerecht direkt in Polen  einzukaufen. 

Unterstützung mit Lebensmitteln und Hygieneprodukten in der Ukraine und Polen

Unsere Partnerorganisationen sind zum Teil in der Nähe der ukrainischen Grenze beheimatet und führen regelmäßig Touren in die Ukraine durch und ermöglichen so die Versorgung notleidender Menschen in den Krisengebieten. 
Es werden Hilfspakete übergeben, es wird gekocht, Solidarität und Menschlichkeit gelebt. 

So wirken Eure Spenden direkt und zuverlässig dort, wo sie gebraucht werden.  

Seit Beginn des Krieges haben wir für über 65.000 Euro Lebensmittel eingekauft. 

Unterstützung medizinischer Evakuierungen aus der Ukraine


Gemeinsam mit Hanseatic Help haben wir zwei hochspezialisierte Beatmungsgeräte gekauft, die auch die Evakuierung von Frühchen für die Weiterbehandlung aus der Ukraine ermöglichen. Die Geräte haben wir dem Verein Paramedic-Brandenburg e.V. übergeben, die gemeinsam mit anderen Rescue-Teams eine großartige Arbeit machen. 
Durch "unsere" Geräte konnten schon viele intensivmedizinische Evakuierungen durchgeführt werden. 

Die Anschaffung von transportablen Beobachtungsmonitoren für die Verwendung in Rettungswagen ist in Planung. 
 

 



 

Druckversion | Sitemap
© Christian Grosseholz und Westwind Hamburg e.V.